Solides Wachstum über Jahrzehnte

1978 gründeten Irmgard und Hans-Gerd Quick das Unternehmen, dem heute 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter angehören. Aus der Spedition wurde schnell ein Baustoffhandel. Seit 2000 ist die Naturstein-Sparte zu einem gefragten Geschäftsbereich herangewachsen. Eine Musterausstellung zeigt die unterschiedlichsten Materialien und Einsatzmöglichkeiten. Seit 2006 ist das Unternehmen zudem als Entsorgungsbetrieb zertifiziert

25 Lkw sind heute im Einsatz, um unsere Kunden genau zum passenden Zeitpunkt zu beliefern oder Baustoffe abzutransportieren. Unser großes Lager und hervorragende Lieferantenkontakte erlauben es uns, auch sehr kurzfristig Anfragen zu bedienen.

Quick im Überblick – Daten und Fakten

2019Neubau einer Service- und Reparaturwerkstatt für den Fuhrpark.
201840 Jahre Unternehmen Quick.
Erwerb eines weiteren Grundstückes von 10.000 qm im Industriepark Nord in Buchholz.
2014Mehr Nähe zum Kunden. Eröffnung des neuen Abhollagers in Bonn-Beuel bei KANN Baustoffwerke.
2012Jochen Quick wird erstmalig zum Präsidenten des Bundesverbandes Wirtschaft, Verkehr und Logistik aus Bonn gewählt. Erteilung von Prokura für Benno Kröll.
2010Umfirmierung in Quick GmbH & Co. KG, Ausbau der Sparten Baustoffhandel, Natursteine, Baustofflogistik und Entsorgung. Beginn der Produktion des „Big Quick“, ein universell einsetzbares Boxensystem, das auf dem Lego®-Prinzip beruht.
2009Im Alter von 69 Jahren verstarb viel zu früh Unternehmensmitgründerin Irmgard Quick.
2007Erteilung von Prokura für Sandra Quick. Ausbau der Natursteinsparte, größter Lieferauftrag der Unternehmensgeschichte mit ca. 12.000 qm Granitplatten aus China für das City-Palais Duisburg.
2006Zertifizierung des Unternehmens als Entsorgungsfachbetrieb und Aufstockung des Fuhrparks auf 20 Lkw. 
Bau einer großen Boxenanlage für Schüttgüter.
2005Eintritt von Sandra Quick in das Unternehmen und kontinuierlicher Ausbau des Vertriebs.
Erweiterung des Betriebsgeländes um weitere 10.000 qm Lagerfläche.
2003Übernahme der alleinigen Geschäftsführung durch Jochen Quick. Wechsel von Irmgard und Hans-Gerd Quick in neu gegründeten Beirat.
2003Firmenjubiläum: 25 Jahre Quick.
2001Großprojekt am Potsdamer Platz in Berlin.
2000Aufbau der Natursteinsparte.
1997Erweiterung des Unternehmens und des Bürogebäudes. Beginn der Ausbildungstätigkeit „Groß- und Außenhandelskaufmann“.
1996Schon früh setzt das Unternehmen auf internationale Verkehre mit Schiff und Bahn. Umfirmierung in Quick Baustofflogistik.

1994-2004

Engagement in Ost-Deutschland mit zwischenzeitlichen Niederlassungen in Beiersdorf/Sachsen und Berlin. Nach 10 Jahren wieder alleinige Konzentration auf den Westdeutschen Markt.
1993Wiedereintritt von Jochen Quick in das Unternehmen nach erfolgreichem Studium an der DAV, Bremen, Fachrichtung Verkehrswirtschaft.
1990Umzug des Unternehmens nach Buchholz-Mendt in Rheinland-Pfalz, in den Industriepark-Nord. Ein komplett neuer Betriebshof mit Büro und Boxenlager wurde auf 10.000 qm errichtet.
1985Das Unternehmen wächst auf 9 LKW. Eine eigene LKW-Werkstatt ist eingerichtet.
1980Übernahme des alteingesessenen Unternehmens Bellinghausen, Hennef. Erweiterung des Angebotes durch Handel mit mineralischen Baustoffen und Schüttgutlagerung. Umzug des Unternehmens nach Hennef-Dahlhausen.
1978Irmgard und Hans-Gerd Quick gründen das Unternehmen als Spedition mit 2 Lkw.